„Ja, ich bete darum, dass ihr seine Liebe versteht, die doch weit über alles Verstehen hinausreicht, und dass ihr auf diese Weise mehr und mehr mit der ganzen Fülle des Lebens erfüllt werdet, das bei Gott zu finden ist.“ Epheser 3, 19

Mit diesem Vers schliessen wir die Blogserie über den Epheserbrief ab. In verschiedenen Beiträgen habe ich versucht, dich zu ermutigen, einen Schritt auf Gott zuzugehen und dein volles Potenzial zu entdecken. Egal wo du in deinem Leben stehst, wie alt du bist und was du schon alles erlebt hast – die Fülle Gottes, neue Abenteuer, neues Leben, neue Inspirationen warten auf dich. Und wann immer wir es schaffen, uns auf Gott einzulassen, ihn anzubeten, ihn in einer lebendigen und bibeltreuen Kirche zu suchen, wird er sich uns offenbaren und zeigen. Gott wird dich weiterführen, dir neue Dinge offenbaren und dich zum nächsten Segen auf deiner Reise führen.

Gott will uns mit der ganzen Fülle des Lebens begegnen. Verschwenderisch, überfliessend, mehr als genug will Gott uns jeden Tag beschenken. Diese Aussage erinnert mich an einen Vers aus dem Alten Testament. Im Psalm 23, 5 steht:

„Du Gott bereitest vor mir einen Tisch angesichts meiner Feinde; du hast mein Haupt mit Öl gesalbt, mein Becher fliesst über.“

Gott will uns nicht nur genug geben, sondern überfliessend, zuviel. Seine Liebe, neue Hoffnung, neue Ideen und Möglichkeiten warten auf uns. Mehr als genug. Diese Wesensart spiegelt sich auch in einem alten Brauch der Juden wider. Wann immer sie das Passahmal feiern und den Wein dazu einschenken, wird er in altjüdischer Tradition überfliessend eingeschenkt. Der Wein fliesst über den Becher hinaus in den Unterteller. Damit sagen die Juden jedes Mal:

„Wir haben einen Gott, der uns mehr als genug geben will. Einen Gott, der uns überfliessend segnen und begegnen will. Einen Gott des Segens und Überflusses.“

Ich bin auch schon Menschen begegnet, die zwar an Gott glauben, aber nur an einen Gott mit Grenzen. Seine Liebe hat Grenzen, sein Segen ist begrenzt und seine Gunst sowieso. „Es geht ja“, oder „Es reicht schon, wir kommen irgendwie durchs Leben!“ sind dann typische Sätze, die sie von sich geben. Doch dieses Bild entspricht nicht dem Gott der Bibel. In der Bibel sehen wir immer wieder, dass wir einen Gott kennen und einem Gott dienen, der uns mehr als genug geben will. Sein Segen will uns beleben, seine Ideen und Inspirationen sind grenzenlos und er hat immer wieder neuen Segen und Liebe für dich und mich bereit. Darum, egal wo du stehst, geh weiter. Steh wieder auf. Glaube grösser und erlebe wie dir die Fülle Gottes jeden Tag von Neuem begegnet. Überfliessend, mehr als genug!

„Ihm, der mit seiner unerschöpflichen Kraft in uns am Werk ist und unendlich viel mehr zu tun vermag, als wir erbitten oder begreifen können, ihm gebührt durch Jesus Christus die Ehre in der Gemeinde von Generation zu Generation und für immer und ewig. Amen!“ Epheser 3, 20&21