„Ich weiß, wie du lebst und was du tust: Du hast nur wenig Kraft, aber du hast dich nach meinem Wort gerichtet und dich unerschrocken zu meinem Namen bekannt. Darum habe ich eine Tür vor dir geöffnet, die niemand zuschließen kann.“ Offenbarung 3, 8 

Egal ob wir momentan voller Glauben, Kraft und Energie sind oder nicht – solange wir an Gott festhalten, ihn suchen, ihn ehren, uns nach seinem Wort richten und zu ihm stehen, wird er uns immer wieder neue Gelegenheiten schenken und Türen öffnen, die niemand mehr zuschließen kann. Dies ist sein Versprechen an uns. Darum sollte unsere Einstellung sein: „Gott ich bin ready für dich. Ich erwarte wieder mehr vom Leben. Auch wenn ich es noch nicht sehe, ich weiß, dein Segen ist auf dem Weg zu mir.“ Vielleicht hattest du mal den Traum, ein neues Geschäft zu eröffnen und bist darin gescheitert. Wieso es nicht nochmal versuchen? Es kann auch sein, dass du aus einer kaputten Beziehung herauskommst – warum dich nicht für eine neue öffnen? Oder du hattest Pech bei deinem Jobwechsel – gib nicht auf, beim nächsten könnte es klappen. Egal wie oft du versagt hast, steh wieder auf. Die nächste Gelegenheit könnte deine sein. Heute ist ein neuer Tag. Dinge können und werden sich zu deinen Gunsten verändern.

Es kommt der Tag, an dem Gott zu dir sagt: „Jetzt ist deine Zeit. Jetzt habe ich dir eine Tür geöffnet und die kann niemand mehr schließen.“ Verpasse die Tür nicht, nur weil du dich in deinem Denken limitiert hast. So ging es nämlich dem Volk Israel. Nach 400 Jahren Gefangenschaft befreite Gott sein Volk durch Moses. 400 Jahre lang waren sie versklavt gewesen und plötzlich waren sie frei! Einfach so. Gott ha ihnen eine Tür geöffnet. Gott hat sie gesegnet. Doch Gott hätte noch mehr für sie bereit gehabt, das Land Kanaan. Ein Land, in dem Milch und Honig fließt, wie man so schön sagt. Das Land des Segens. Doch sobald sie vor diesem Land standen, fielen sie in ihr altes Denken zurück und verloren den Glauben daran, dass Gott es ihnen geben kann. Obwohl Gott ihnen nur kurz zuvor eine Tür nach der anderen geöffnet hatte, vergaßen sie plötzlich seine Kraft und Macht. Sie blieben stehen, fielen in ihr altes Denken zurück sagten: „Das geht nicht. Gott kann uns dieses Land nicht geben, die Feinde sind viel zu stark.“

Wenn wir nicht aufpassen, kann es uns auch so gehen. Wir erleben Wunder um Wunder und plötzlich stehen wir vor einer neuen Herausforderung und statt das nächste Wunder zu erwarten, zu sehen wie Gott uns eine neue Türe öffnet, bleiben wir stehen und trauen es Gott, uns und unseren Umständen nicht mehr zu. Das Volk Israel hat sich diesen Segen verspielt. 40 Jahre mussten sie warten bis eine neue Generation da war und erst mit dieser zog Gott dann in das versprochene Land. Gib Gott und das Wunder nicht auf. Erwarte es, bereite dich vor und wenn Gott dir dann die Tür öffnet, kannst du die Gelegenheit sehen, rocken und wahrnehmen. Suche die offene Tür, packe sie und gehe hindurch.