„Durch ihn haben wir freien Zugang zu der Gnade bekommen, die jetzt die Grundlage unseres Lebens ist, und im Glauben nehmen wir das auch in Anspruch.“ Römer 5, 2

Wir haben freien Zugang bekommen zu Gottes Gnade, seinem Segen, seinem Überfluss und seiner Gunst. Einfach so. Ausgelöst durch unseren Glauben an Jesus. Ist das nicht gewaltig? Jedem von uns steht der Weg zu Gott frei. Jeden von uns erwartet der Segen Gottes. Wir dürfen und sollen ihn in Anspruch nehmen. Es ist unser Anrecht. Das Anrecht eines jeden Menschen, der sich entschieden hat, an Gott zu glauben. Nimmst du dieses Recht wahr? Erlebst du Gottes Gnade oder ist dieses Geschenk, diese Kraft, dieser Segen noch verborgen für dich?

Ich möchte dich heute ermutigen, trainiere deine Sicht auf die Gnade Gottes. Denn ich bin überzeugt, auch du durftest die Güte Gottes schon erleben. Ich erinnere mich noch gut an einen Moment, wo ich mit meinen Kindern im Auto alleine unterwegs war. Vor uns bog ein Lastwagen ab und plötzlich sah ich seine Betonstangen, die er irgendwie vergessen hatte einzurechnen bei seinem Manöver, auf meine Frontscheibe zukommen. Innerhalb von Sekunden konnte ich noch reagieren und schaffte es, auf den Gehweg auszuweichen, wo zum Glück kein Fussgänger war und so zogen die Betonstangen auf meiner Strassenseite an mir vorbei. Gottes Gunst war auf meiner Seite, so dass ich schnell genug reagieren konnte. Viele solche Bewahrungen und Wunder begegnen uns. Doch so schnell vergessen wir sie auch wieder. Sehen sie als selbstverständlich an und der Segen Gottes wird normal. Doch was ist das Problem, wenn wir Gottes Eingreifen vergessen, nicht mehr wahrnehmen und den Segen Gottes nicht mehr ehren? Irgendwann wird Gott aufhören uns zu begegnen, uns zu segnen, uns nah zu sein und uns mit seiner Gunst Türen zu öffnen und Wunder zu tun. Warum? Ganz einfach, weil wir die Wunder aus der Vergangenheit nicht geehrt haben. Darum ermutige ich dich heute, nimm all die Wunder wieder wahr. Entwickle ein Bewusstsein für die Güte Gottes und erlebe, wie dir die Gnade Gottes begegnet und dein Leben belebt.