„Eines aber wissen wir: Alles trägt zum Besten derer bei, die Gott lieben; sie sind ja in Übereinstimmung mit seinem Plan berufen.“ Römer 8, 28

Jesus vollbringt ein Wunder nach dem anderen. Er heilt Kranke, Lahme und Blinde und holt sogar Tote zurück ins Leben. Er befreit Menschen von dämonischen Bindungen und erklärt den Menschen in unzähligen Botschaften Gott, Gottes zukünftiges Reich und wie wir das Beste aus unserem Leben herausholen können. Nach drei Jahren Wirkungszeit stirbt er am Kreuz von Golgatha und die Menschen denken: „Jetzt ist alles aus! Warum nur musste dieser Jesus sterben? Er, der doch so viel Gutes getan hat. Er, der den Menschen geholfen und ihnen wieder neuen Glauben geschenkt hat. Er, der von sich sagte, er sei der Sohn Gottes. Warum ist er jetzt tot?“

Kennst du das? Alles scheint aufzugehen, alles in deinem Leben läuft rund und plötzlich überrascht dich eine Krankheit, eine unerwartete Situation, ein Problem, ein Schicksalsschlag und du fühlst dich wie die Jünger. Verloren, vergessen und ohne jegliche Hoffnung. Doch ich möchte dir sage, egal was du am Durchmachen bist, mit was für Herausforderungen du kämpfst, mit welcher Krankheit du dich herumschlägst – du darfst wissen, dass nicht die Krankheit, die Not, dein Schicksal oder dein Umfeld das letzte Wort hat, sondern unser Gott!

Weder deine zerbrochene Beziehung noch die Not in deinem Unternehmen bestimmen deine Zukunft. Auch wenn Menschen gegen dich sind, denk dran, nicht sie haben das letzte Wort, sondern Gott! Und solange du lebst, ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Es besteht immer noch Hoffnung. Neue Kraft, neue Ideen, neue Möglichkeiten, Wunder und Heilung warten auf dich. Warum? Weil du Gott nicht losgelassen hast und nicht den Umständen mehr Glauben geschenkt hast als der Kraft Gottes. Gott wird beenden, was er mit dir begonnen hat. Gott hat mehr für dich bereit. Er wird sein Ziel und seine Träume für dich mit dir zusammen erreichen. Gott ist für dich und hat immer noch eine positive Überraschung für dich bereit. Bleib bei ihm. Halte dich an ihm fest. Denn er wird das letzte Wort sprechen!

So war es auch bei Jesus. Nach genau drei Tagen steht er von Toten auf und kehrt zurück ins Leben. All seine Widersacher schreien auf und die ganze Welt sieht: Gott hat das letzte Wort. Auch wenn es zuerst so aussah, als sei alles verloren, hat Gott gewonnen. Gott hat durch Jesus den Teufel, all die unsichtbaren bösen Mächte und all das Negative schachmatt gesetzt und sagt durch Jesu Auferstehung:

„Es ist vollbracht. Ich bin wieder da. Jetzt geht’s erst richtig los!“