„Der Geist Gottes kommt uns dabei zu Hilfe. Wir sind schwach und wissen nicht einmal, wie wir angemessen zu Gott beten sollen. Darum tritt der Geist bei Gott für uns ein mit einem Flehen, dass sich nicht in Menschenworten ausdrücken lässt.“ Römer 8, 26

Gott will uns ans Ziel unseres Lebens führen. Dies ist unsere Berufung und Bestimmung. Doch ich denke, jeder von uns hat schon erlebt, wie herausfordernd das Leben sein kann. Nicht immer geht es so wie wir uns vorstellen oder wünschen. Oftmals bleiben wir stehen, sehen nicht weiter und fragen uns: „Gott? Was willst du? Was ist der nächste Schritt?“ Und um den zu erkennen, zu sehen und immer wieder gehen zu können, hat Gott uns eine Hilfe versprochen – seinen Geist. Gott lässt uns nicht alleine. Er wohnt in uns und will uns durch seinen Geist immer wieder zeigen, was der nächste Schritt ist, er will uns führen, beschenken und täglich zu uns reden. Der Geist Gottes will unser Leben beleben und uns immer wieder neue Dimensionen eröffnen.

Ich erinnere mich noch gut an die Zeit als junger Mann, unterwegs im Glauben mit dem frommen Wunsch, die Bibel mehr zu verstehen. Denn ehrlich gesagt, ich verstand sie nicht. Wann immer ich dieses Buch aufschlug, um darin zu lesen, machten die Worte weder Sinn noch entdeckte ich einen tieferen Inhalt für mein Leben. Dieses Buch war für mich neben den abenteuerlichen alttestamentlichen Geschichten höchstens ein gutes Buch, um am Abend schnell einzuschlafen. Doch irgendetwas in mir sagte mir, dass mehr in diesem Buch steckt. Darum gab ich nicht auf und sehnte mich nach mehr. Sehnte mich danach, dieses Buch zu verstehen, es zu lesen und den Inhalt in mein Leben zu nehmen, zu erleben wie mich dieses Buch verändert und Gott dadurch lebendig erscheint und zu mir spricht! Dann eines Tages war ich in einer Kirche und folgte einem Aufruf, das Leben kompromisslos Gott anzuvertrauen. Auf den Knien zwischen den Sitzen gab ich Gott unter Tränen ein Versprechen und sagte: „Gott hier bin ich. Brauche mich! Ich will dir mein Leben 100% anvertrauen. Alles!“ Nach diesem Gebet schlug ich zuhause die Bibel auf und plötzlich verstand ich sie, ich sah wie eine weitere Dimension in den Worten und das Geschriebene begann zu leben. Es war, als bekäme ich ein Update. Etwas das in mir schlummerte wurde geweckt und half mir, das Wort Gottes zu verstehen, zu nehmen und zu erleben, wie es mein Leben verändert. Das ist der Heilige Geist. Eine Hilfe. Und dieser Geist wohnt auch in dir! Und er wartet nur darauf, dass du ihn entdeckst, ihn suchst und ihn einlädst, dein ganzes Leben zu nehmen und zu verändern. Wenn wir Gott unser Leben anvertrauen, uns nach ihm sehnen, ihn suchen und ihn und seine Verheißungen nie aufgeben, wird er sich früher oder später immer mehr zeigen und seinen Geist in dir mehr und mehr freisetzen. Gib nicht auf, erwarte mehr und Gott wird dir mehr zeigen! Und dies wünsche ich dir gerade heute, eine neue Dimension seiner Gegenwart, sei es in deinem Alltag, im Lesen der Bibel oder indem er dir beim Beten hilft und dir die richtigen Worte in den Mund legt.