#RETRO – LÄNGERFRISTIG

By 6. April 2017Allgemein

„Gott arbeitet dort an dir, wo du arbeitest!“

blog

Gott will dir und mir einen langfristigen, nicht einen kurzfristigen Erfolg schenken. Wenn wir genug Treue, Geduld und Vertrauen aufbringen und dort, wo wir arbeiten unser Bestes geben, kann Gott uns zu einem langfristigen Erfolg führen.

Welchen Job du auch immer ausübst, Gott will ihn und dein Umfeld gebrauchen, um dir etwas beizubringen, dich weiterzubringen und dich dort zu gebrauchen, wo du bist. Wenn wir uns bewusst sind, dass Gott dort, wo wir arbeiten, auch an uns arbeiten will, damit wir weiterkommen in unserem Leben, prägt dies unsere Haltung, wie wir der täglichen Arbeit begegnen. Hör auf, deine Arbeit nur zu überleben, integriere Gott in deinen Alltag – heute, hier und jetzt – und du wirst erleben, wie Gott an dir und deinem Leben arbeitet.

Moses, einem Mann aus der Bibel, erging es auch so. Er wuchs während 40 Jahren am Hof des Pharaos auf. Er genoss die beste Ausbildung, die es zu jener Zeit gab. Nach dieser Zeit entdeckte er seinen wahren Ursprung, er war nämlich kein Ägypter, sondern ein Israelit. Dies führte dazu, dass er einen Mord beging und flüchten musste. Die nächsten 40 Jahre verbrachte Moses in der Wüste beim Schafe Hüten. Diese Arbeit war völlig unter seinem Niveau. Doch in diesen 40 Jahren arbeitete Gott an seinem Herzen und machte es bereit für seine Aufgabe, die Befreiung des Volkes Gottes. Erst im Alter von 80 Jahren begegnete Moses zum ersten Mal dem Gott seines Volkes und war bereit, die Aufgabe seines Lebens auszuführen. Gott arbeitete im Verborgenen an Moses und führte ihn genau an den Punkt seines Lebens, an dem er ihn haben wollte. Dann führte Moses das aus, wozu er von Anfang an bestimmt war und hatte langfristigen Erfolg damit. 

Moses war talentiert und trainiert, er war aber auch demütig und selbstlos – eine ideale Kombination für Gott.

Sei dir heute und jeden Tag von Neuem bewusst, dass Gott an deinem Ort, wo du dich befindest, in dir am Arbeiten ist, um dich an den Platz deiner Bestimmung zu führen.

„Ich bitte Gott, dass er euch aus seinem unerschöpflichen Reichtum Kraft schenkt, damit ihr durch seinen Geist innerlich stark werdet.“ Epheser 3, 16