25.7 2017, posted by Könu

WAKE UP TO HOPE – SEI STILL!

„Seid stille und erkennet, dass ich Gott bin!“ Psalm 46, 11

blog

Als Gott Adam, den ersten Menschen, schuf, setzte er ihn ins Paradies, einem friedlichen und stillen Ort. An diesem Platz der Ruhe begegnete er Adam, sprach mit ihm und sie verbrachte gemeinsam ihre Zeit. Adam war mit Gott zusammen. Er begegnete ihm in der Ruhe, im Frieden, an einem Ort ohne jegliche Ablenkung.

Das heutige Leben kann sehr stressig, ablenkend und hektisch sein. Wir jagen von Aufgabe zu Aufgabe, von einem Termin zum nächsten, und nebenbei versuchen wir noch die ganzen Aktivitäten unserer Kinder im Griff zu behalten. Inmitten dieses Strudels des Alltags ist es gar nicht so einfach, die Ruhe und die ermutigende Stimme Gottes zu finden. Wir müssen lernen, all das, was tagtäglich läuft und uns zu verschlingen droht, nicht zu nahe an uns heranzulassen und immer wieder Gottes Segen zu sehen und seine Stimme zu hören. Egal wie es um dich herum aussieht, behalte in deinem Herzen die Balance. Bewahre Ruhe und lass dich von Gott, und nicht vom Stress und von den Anforderungen durch den Tag leiten.

Doch wie setzen wir das jetzt um? Es hat viel mit unserer Einstellung gegenüber den Herausforderungen und der Hektik zu tun. Wenn wir uns frühmorgens entscheiden, dass dies ein Tag sein soll, den Gott leitet, uns bewusst auf seine Zusagen fokussieren, mit einem Gebet starten und mit einer dankbaren Grundhaltung in den Alltag gehen, haben wir schon die besten Voraussetzungen für die Umsetzung geschaffen. Weiter hilft es, wenn wir in all der Hektik und allem, was auf uns zufliegt, hie und da die Ruhe suchen. Das kann der Genuss eines Kaffees mit deinem Partner nach dem Mittagessen sein oder für dich alleine in aller Ruhe ein Lied anhören und dabei die Hektik für fünf Minuten stoppen. Auch ein gutes Gespräch oder ein Gebet und ein kurzes Innehalten können Wunder wirken. So findest du schnell wieder zur Ruhe und zur Balance. Weiter hat die innere Ruhe auch mit dem Bewusstsein zu tun, dass Gott alles in seiner Hand hält. Bevor wir also die Hoffnung verlieren, in Panik geraten oder unüberlegte Entscheidungen treffen, halten wir kurz inne, fokussieren uns auf Gott, finden seine Ruhe und suchen seine Weisungen. Gott ist da, auch wenn wir ihn vor lauter Stimmen in unserem Alltag nicht immer hören und wahrnehmen. Wenn wir uns der Präsenz von Gott bewusst sind, finden wir seine Ermutigung. Sei hie und da still, mach dir bewusst, dass Gott da ist und dass er das letzte Wort hat. Dein Leben ist in seiner Hand, und er will mit dir zusammen die beste Lösung suchen. Gott will und wird dir immer genug Stärke, Weisheit und Gnade geben für jegliche Herausforderungen in deinem Alltag.